8. November 2014

[Rezension] Biss zum Abendrot



Titel: Biss zum Abendrot
Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Seiten: 640

Einband: Taschenbuch
Preis: 10,99 €
Bestellen? *klick hier*



Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella.

Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?

Nachdem mir die ersten beiden Bände auch beim zweiten Mal lesen eigentlich recht gut gefallen haben, wollte ich nun schnell mit Teil 3 weitermachen. An dieses Buch konnte ich mich nämlich kaum noch erinnern. Mag daran liegen, dass ich auch den Film noch nicht gesehen habe ;)

Ein bisschen sehr doll war ich von Bellas Art genervt. Ständig muss sie an Edward kleben und wehe er verheimlicht ihr etwas. In den ersten beiden Büchern habe ich sie anders erlebt. Vielleicht hat Stephenie Meyer sich auch für dieses klettenhafte Verhalten entschieden, da es eigentlich ganz gut zu dem bisher erlebten passt (Ich erinnere: Edward verlässt sie heimlich still und leise). Das ändert aber nichts daran, dass es nervt.

Aber nicht nur Bella verliert einige Sympathiepunkte, auch Jacob verhält sich wie ein kleiner Junge und ist ständig eingeschnappt und am Zanken. Ich kann seine Angst um Bella natürlich verstehen, aber eigentlich war da zwischen den beiden jetzt auch nicht so viel, dass es sein Verhalten begründen würde.

Wenn ich die beiden außer Acht lasse, fand ich die Geschichte aber eigentlich sehr spannend. Man erfährt endlich mehr über die anderen Cullens und auch allgemein über die Verwandlung der Vampire. Die Abschnitte haben mir richtig gut gefallen und man wächst irgendwie noch mehr mit den Cullens zusammen.

Das Ende ist dann auch wieder ganz groß und Stephenie Meyer baut ein paar interessante Aspekte mit ein, die im letzten Teil noch durchaus wichtig sein könnten (ich tue mal so, als wenn ich mich nicht erinnern kann, was da passiert).

Für mich ist "Biss zum Abendrot" das bisher schlechteste Buch der Reihe. Bella und Jacob sind mir ein wenig auf die Nerven gegangen. Auch wenn die Geschichte ansonsten recht spannend war, haben die beiden mir das Buch ein wenig madig gemacht.

3 von 5

3. Biss zum Abendrot
4. Biss zum Ende der Nacht



Kommentare:

  1. Für mich ist "Biss zur Mittagsstunde" der schlechteste Band der Reihe. Das Buch hat sich so gezogen und kaum was ist passiert. :/

    Aber ja, das Heckmeck mit Bella und Jacob ist schon irgendwie nervig.

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Ich fand den zweiten Teil bisher am besten :D :D

      Löschen
  2. Ach ich finde Band 4 am schlimmsten... Mega der Konflikt aufgebaut und dann passiert nix -.- Und auch alles andere war einfach zu handzahm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 4 werde ich dann ja diesen Monat lesen :D
      Ich kann mich ja kaum noch an die Geschichte erinnern...

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...