4. November 2013

[Rezension] Harry Potter und der Stein der Weisen (Band 1)




Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen (Band 1)
Autor: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendfantasy
Seiten: 336

Einband: Hardcover/Paperback
Preis: 15,90€/7,99€
Bestellen? *klick hier*

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. 

Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.


Zuletzt habe ich Harry Potter vor über 10 Jahren gelesen. Eine lange Zeit. Endlich habe ich meinen SuB mal SuB sein lassen und ein re-read von Harry Potter gestartet. Ich bereue es nicht. Auch wenn ich die Geschichte in und auswendig kenne, zieht mich das Buch, sobald ich die erste Seite lese, in eine andere Welt.

J. K. Rowling hat mich in "Harry Potter und der Stein der Weisen" so in den Bann gezogen, dass ich mich als Schülerin von Hogwarts fühle. Die Schule, die Lehrer, die Schüler, der Unterricht...alles ist so bildlich und detailverliebt wiedergegeben.

In Hogwarts gibt es so viel zu erleben. Da sind die Geister, die herumfliegen und sich nicht wirklich gut verstehen. Der sprechende Hut, der die Schüler in ihre Häuser sortiert. Der große Saal, dessen Decke den Himmel wiederspiegelt oder das Spiel, dass alle Zauberer und Hexen begeistert: Quidditch. Wie ist J. K. Rowling bitte auf dieses Spiel gekommen? Und wieso schreibt sie die Regeln in wenigen Sätzen nieder und jeder weiß sofort wie es läuft? Das spricht für ihr Schreibtalent. Sie kann einfach mit Worten umgehen.

Harry Potter ist eine Figur, die mit dem Leser Hogwarts entdeckt. Er wusste vorher nicht, dass es Zauberer gibt und stellt genau die Fragen, die auch den Leser interessieren. Da der Junge, der unter der Treppe seiner Verwandschaft lebt, bisher weniger Glück im Leben hatte, gönnt man ihm einfach alles was er erlebt. Mit Ron hat er den idealen Freund gefunden. Nicht zu denken, was passiert wäre wenn Harry Potter sich mit Draco Malfoy angefreundet hätte! Ron ist einer meiner liebsten Figuren. Er ist so "normal". Er ist nicht überwiegend intelligent, hat keine besonderen Fähigkeiten oder sieht traumhaft aus, aber ist loyal und für seine Freunde würde er alles tun.

Das Herz der Schule ist der weise Dumbledore. Im ersten Teil ist seine Rolle eher zurückhaltend, aber man merkt, dass seine Autorität groß ist und er zurecht einer der mächtigsten Zauberer ist. Ach, es gibt noch so viele Charaktere, die ich ausführlich beschreiben möchte, aber irgendwann ist auch gut.

Ich weiß noch, dass ich beim ersten Mal lesen Hermine Granger nicht mochte. Wenn ich jetzt das Buch, bis zu der Stelle an der die drei Freund wurden, lese, kann ich meine Antipathie gegen Hermine immer noch nachvollziehen. Sie ist auf dem ersten Blick überheblich und besserwisserisch. Aber wenn man sie dann näher kennenlernt, erfährt man viel mehr von ihren vielen positiven Eigenschaften.

Die Abenteuer der drei sorgen dafür, dass die Geschichte nicht nur magisch, sondern auch spannend ist. Ich würde ja gerne noch etwas über Du-weißt-schon-wen erzählen, aber da ich nicht spoilern möchte (gibt es noch jemanden der Harry Potter nicht gelesen hat?), lasse ich das sein.

"Harry Potter und der Stein der Weisen" ist einfach ein Buch, das man gelesen haben muss. PUNKT! Kein wenn und aber. Die Geschichte verzaubert und ist viel zu schnell vorbei.

5 von 5
1. Harry Potter und der Stein der Weisen
6. Harry Potter und der Halbblutprinz
7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Rezension.
    Ich mache nächstes Jahr eine Re-Read-Challenge zu Harry Potter ;D

    Liebe Grüße,
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte ich da mitmachen, auch wenn ich nur ein wenig teile davon gelesen habe und nicht alle und es so eine teils teils ReRead challanges wäre ?

      LG

      Löschen
  2. Das ist genau die Jahreszeit, wo es mich auch immer wieder zu diesen Büchern zieht. :D

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal muss man es einfach noch mal lesen. Das ist eins dieser Bücher...
    Wundervolle Rezension ♥

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann deine Gefühle Hermine gegenüber total verstehen! Mir ging es genauso. Inzwischen re-reade ich die Bücher mind. 1 mal im Jahr und es macht wirklich einfach jedes Mal total Spaß.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich tolles Buch für einen Re-Read :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Harry Potter -Reihe ist wirklich eine der besten! Wie ich Hogwarts doch liebe ♥

    AntwortenLöschen
  7. Huhu! Oh... schön! Ich bin auch grad wieder in Hogwarts. :)
    Ich liebe diese Bücher einfach. Den letzten Teil habe ich allerdings noch nie zu Ende gelesen, weil ich einfach nicht will, dass es aufhört :/ Aber bei diesem Re-Read werde ich es durchziehen!

    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  8. Hach, so schön :-) Ich glaube, ich muss auch mal wieder nach Hogwarts <3 Ich liebe Bücher und Filme einfach total.

    Hermine mochte ich am Anfang auch echt gar nicht, aber mittlerweile ist es eine meiner liebsten :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Das sind wirklich großartige Bücher! Ich lese sie auch immer wieder gerne und auch die Filme könnte ich in Dauerschleife schauen ;)

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  10. Du hast das Buch so treffend beschrieben. Ich hab eine Gänsehaut bekommen! Und bekomme irre Lust, auch mal wieder alle Bände von "Harry Potter" zu lesen.

    Nine <3

    AntwortenLöschen
  11. Ach, ich habe alle schon vier Mal gelesen und könnte gleich nochmal, wenn ich deine Rezension lese....

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...