4. April 2013

[Rezension] Dublin Street

Titel: Dublin Street
Autor: Samantha Young
Verlag: Ullstein
Genre: Erotik
Seiten: 432
Kauf? *klick hier*

Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr.

Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.


"Dublin Street" war für mich eine Premiere. Dieses Buch war der erste Roman den ich gelesen habe, den man in der Ecke findet, in der der "Shades of Grey" steht. Womit ich ja nicht gerechnet habe ist, dass ein solches Buch auch so viele Emotionen und Gefühle beinhaltet.

In der Geschichte gibt es so viele Schicksalsschläge, die mich wirklich berührt haben. Jocelyn ist eigentlich die typische harte Schale mit weichem Kern. Das sie niemanden an sich ranlassen will ist nach ihrer Vergangenheit total nachvollziehbar. Auch wenn Jocelyn meistens sehr dickköpfig ist, fand ich sie trotzdem sehr sympathisch. Vielleicht, weil sie trotz allem mit beiden Beinen im Leben steht.

Braden mochte ich anfangs nicht so, da er eine sehr herrische/dominante Art hat. Er passt aber einfach hervorragend zu Jocelyn. Mir hat es irgendwann sehr gefallen wie Braden mit Jocelyn umgeht. Er weiß genau, wie er an sie rankommt. Ich würde mal behaupten, dass dieser Typi von SoG einpacken kann.

Die erotischen Abschnitte waren sehr angenehm zu lesen und keineswegs vulgär. Es hat mich ja fast gewundert, dass diese Abschnitte wirklich nur einen ganz kleinen Teil in dem Buch einnehmen. Da habe ich ja (z.B. mit Black Dagger) schon "heftigeres" gelesen ;) Meine Vorurteile gegenüber Erotikromanen wurden mit "Dublin Street" definitiv beiseite geräumt.

Samantha Young hat außerdem ein wenig mit dem Leser gespielt, in dem sie so einige Überraschungen für den Leser bereit hält und diese Überraschungen haben es definitiv in sich.

Ein wirklich tolles Erotikbuch, das mich tatsächlich zu Tränen gerührt hat. Die Figuren sind charismatisch und sympathisch, die erotischen Szenen sind schön geschrieben und auch sonst fesselt die Geschichte den Leser gleich nach der ersten Seite.

5 von 5

Kommentare:

  1. Nein, ich habe es nur von meiner Schwester ausgeliehen. ;) Sie hatte es bis ca. zur 200 Seite gelesen und dann keine Lust mehr (Sie ist aber auch nicht der Typ, der sehr viel liest. :D). Freut mich auf jeden Fall zu hören, dass es ganz gut ist. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich bislang ja geweigert sowas wie SoG oder 80days zu lesen. Aber das hier klingt doch ansprechender... und neugierig auf das Genre bin ich ja schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ging es mir auch!
      Ich wollte etwas aus dem Genre mal lesen, aber nicht SoG oder Crossfire oder 80Days und so habe ich dann dieses Buch gekauft und es ist wirklich gut!

      Löschen
  3. Das Buch möchte ich auch gerne lesen, hab mich bisher aber noch nicht zum Kauf durchgerungen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Dann musst du auch unbedingt London Road lesen:-)

    Ich bleibe.

    Liebe Grüße

    neelekoch.blogspot.com

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...