7. Dezember 2012

[Rezension] Feuerherz

Titel: Feuerherz
Autor: Senait G. Mehari
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Biographien
Seiten: 320
Es sah nicht so aus, als wäre Senait ein langes Leben bestimmt: Ihre Mutter setzte das Neugeborene in einem Koffer aus. Ihr Vater fürchtete, seine Familie nicht mehr ernähren zu können, und gab seine kleine Tochter in eine Rebellenarmee. 

Als Kindersoldatin wäre Senait um ein Haar von einer Granate zerrissen worden. Ihre Kindheit war ein Albtraum. Dass sie ihn überlebte, grenzt an ein Wunder. Jetzt erzählt Senait ihre Geschichte - die Geschichte einer jungen Frau, die sich gegen ihr Schicksal stemmt und ihren eigenen Weg ins Leben sucht.

Hmm...hmm...hmm... Nicht so leicht. Ich habe gerade ein bisschen Nachforschungen über das Buch angestellt und jetzt sehe ich, dass die angebliche Schriftstellerin nie eine Waffe in der Hand hatte. Jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht. Zum Glück habe ich das Buch "nur" von einer Bekannten bekommen, die gerade am Aussortieren war. Das ist schon ein bisschen dreist. Möchte man etwa nur eine Musikkarriere ein wenig pushen?

Aber gut, auch ohne diese Hintergrundinformationen fand ich das Buch nicht sonderlich gut. Ich habe mir von der Geschichte einer Kindersoldatin erhofft, das sie mich mitnimmt, das ich schockiert bin und das ich noch über das Buch nachdenken werde, selbst wenn es beendet ist. Das alles hatte ich aber bei "Feuerherz" nicht.
Ich würde sogar fast sagen, dass die Geschichte ein wenig langweilig war

Die Geschichte plätschert so vor sich hin. Sie erzählt und erzählt, aber irgendwie passiert nicht viel. Es ist einfach so oberflächlich. Eigentlich hätte es mir da klar sein müssen. Die Gewalt und die Angst sind bei mir einfach nicht angekommen.

Normalerweise hätte ich dem Buch 2-3 Blümchen gegeben, da der Leser offensichtlich hier aber an der Nase herumrumgeführt wird, bin ich mal knallhart:

1 von 5

Welches Buch ich aber total empfehlen kann, ist "Sklavin: Gefangen-Geflohen-Verfolgt" von Mende Nazer. Dieses Buch geht dem Leser wirklich nahe.

Kommentare:

  1. Oh Nein... schade das gerade bei solchen Themen wirklich viel Mist auf dem Markt vertreten ist
    Bei 1/5 muss es ja wirklich richtig schlecht gewesen sein... Schade. Hoffe doch, dass deine nächste Rezension wieder etwas positiver ausfällt.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Ein Buch in diesem Genre, was wirklichh sehr lesenswert ist un dich nur empfehlen kann ist "bei lebendigem Leib" von Souad. Das Buch ist richtig gut!! Vielleicht tröstet dich das ja über dieses hier hinweg=)


    LG

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...