2. September 2012

[Rezension] Sahnehäubchen

Erscheinungsjahr: 2011 (Januar)
Verlag: Knaur
Seiten: 368
Genre: Frauenroman



Heute ist mal wieder so ein Tag, an dem ich die Inhaltsbeschreibung von amazon.de klaue:

Eigentlich ist Nina ein durch und durch netter Mensch, doch neuerdings hegt sie Mordgedanken. Der Grund ist ein amerikanischer Bestsellerautor, dessen Macho-Ratgeber »Ich kann sie alle haben« mit Hilfe von Ninas PR-Agentur in Deutschland Furore machen soll. 

Zugegeben: Dwaine F. Bosworthist attraktiv und durchtrainiert – aber davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. Trotzdem muss sie mit ihm auf Lesereise gehen. Schlimmer noch: Dwaine glaubt, mit seinen Tricks bei Nina landen zu können. So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. 

Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige ...



Irgendwie erkennt man ja an manchen Covern schon, um was für ein Buch es sich handelt. Und so war es auch bei diesem Buch. Ich habe einen flotten, einfachen, lustigen Frauenroman erwartet und meine Erwartungen wurden auch fast erfüllt.

Kleine Abzüge gibt es, weil die Geschichte wirklich ziemlich oberflächlich ist. Der Leser tappt einfach im Dunkeln, bezüglich der Gedanken und Gefühle von der Hauptfigur Nina. Außerdem fand ich Nina oft zu zickig. Man soll doch auch irgendwie mit der Hauptperson harmonisieren. Wenn Nina ein wenig lockerer wäre und der Leser öfter Einblick in ihre Gedankengänge hätte, wäre der Humor auch fast von alleine gekommen.

Auch die beiden männlichen Personen, die ständig in Ninas Nähe sind, sind irgendwie ein wenig blass gewesen. Ich hatte von keinem der drei Protagonisten ein Bild vor Augen.

Trotzdem war es ein flotter Frauenroman mit einer ganz netten Geschichte. Nichts außergewöhnlich, aber wenn man sich mal erholen will ist "Sahnehäubchen" genau das richtige.



Wenn man mal ein Buch ohne Ansprüche lesen will, ist "Sahnehäubchen" perfekt. Leichte Lektüre für zwischendurch mit etwas blassen Protagonisten.

3 von 5

Kommentare:

  1. Tolle Rezi, danke dafür!
    Das Cover ist ja richtig toll :-)
    Leider werde ich mit dieser Art Büchern einfach nicht warm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Art Bücher haben aber immer so schöne Cover :D

      Löschen
  2. Guck mal, guck mal, guck mal!
    http://herzensgeschichten.blogspot.de/2012/09/ein-ganz-besonderer-award.html
    Ein ganz neuer Award und er geht an dich. ^^

    Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...