12. September 2012

[Rezension] Dark Swan 01: Sturmtochter

Erscheinungsjahr: 2010 (Mai)
Verlag: Lyx
Seiten: 366
Genre: Fantasy

Eugenie verdient sich ihren Lebensunterhalt damit, Geister und andere übernatürliche Geschöpfe zu bannen.

Dann soll sie ein verschwundenes 15-jähriges Mädchen suchen, das vermutlich von den Feen entführt wurde. Doch dafür muss Eugenie in die Anderswelt reisen, was für sie nicht ganz ungefährlich ist.

Unerwartete Unterstützung erhält sie von dem Gestaltwandler Kiyo, zu dem Eugenie sich nach einer leidenschaftlichen Liebesnacht, sehr hingezogen fühlt. Doch in der magischen Welt lernt Eugenie auch Dorian kennen, einen Feenkönig und der verrät ihr so einige Dinge, die plötzlich alles in Eugenies Leben in Frage stellt. Sie soll nämlich Teil einer sehr fragwürdigen Prophezeihung sein und das wird ihr noch viele Probleme bereiten.


Nachdem ich ja von der Vampire-Academy-Reihe so begeistert war, musste ich noch andere Bücher von Richelle Mead lesen. Und so bin ich auf die Dark-Swan-Reihe gestoßen. Ich habe ein Buch erwartet, das im Stil von Vampire Academy geschrieben wurde. Ich  musste dann aber feststelle, dass Richelle Mead diesmal an ihre erwachsenen Fans gedacht hat.

Ich muss gestehen, dass ich auf den ersten Seiten Eugenie immer noch mit der sehr charismatischen Rose aus der Vampire-Academy-Reihe verglichen habe, aber ziemlich bald konnte ich mich von den Gedanken lösen. Eugenie ist nämlich anders, aber trotzdem toll. Eugenie ist eine unabhängige Kämperin und Schamanin, mit einigen Tattoos, was ich ja mal sehr cool finde.

Neben Eugenie hat Richelle Mead viele Nebencharaktere mit tollen Charakterzügen geschaffen. Einzig mit ihren Eltern konnte ich nicht viel anfangen. Ich fand beide Elternteile ein wenig blass, aber oft werden sie auch nicht erwähnt.

Ich mag es ja, wenn in einem Buch eine fremde Welt erschaffen wird und ich mir diese Welt selbst in meiner Fantasie zusammen basteln kann und genau das konnte ich im ersten Teil von Dark Swan.

Ansonsten bietet die Geschichte noch ein wenig Erotik (aber wirklich nicht viel), eine Entscheidung zwischen zwei Männern, viele Kämpfe und ein bisschen Drama irgendwie auch.

Das einzige was mir an der gesamten Reihe nicht gefällt, sind die Cover, aber das ist ja geschmackssache. Ich persönlich finde sie ein wenig langweilig und nicht hübsch :D



Erwachsenen Fans von Richelle Mead kann ich diese Reihe nur empfehlen.


5 von 5

Kommentare:

  1. Tolle Rezi :)
    Ich hab es schon lange auf der Wunschliste stehen, aber jetzt will ich es irgendwie lesen ><

    lg

    Alisia
    http://alisiaswonderworldofbooks.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Rezension, ich glaube ich werde mir bald diese Reihe auch näher anschauen :) Ich mochte bisher ihre Bücher ganz gerne.

    LG Juju

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...