9. August 2012

[Rezension] Team Zero 03: Heißkaltes Geheimnis


www.bookshouse.de

Heißkaltes Geheimnis: Team Zero 03 von Eva Isabella Leitold
Erscheinungsdatum: 01.06.2012
Verlag: Sieben Verlag
Seiten: 216
Genre: Romantic Thrill
Altersempfehlung: ab 16


Nach zwei qualvollen Jahren gelingt es Paige Prescott, sich mit ihrem fünfjährigen Sohn Dean aus den Fängen des Herzchirurgen Jim Hendriks zu befreien. Dieser rettete einst ihrem Sohn das Leben und verlangte im Gegenzug ihre Zuneigung und ihren Körper. Paige ahnt nicht, dass auch ihre Gabe dafür verantwortlich war, dass sich ihre Wege kreuzten. Sie ist ein Lichtbringer – ein Mensch der reine Liebe in sich trägt und das zieht die Dunkelheit magisch an.


Lieutenant Chogan Stafford hat genug von den Menschen und möchte seine leidvolle Vergangenheit hinter sich lassen. Seine seelischen Wunden sind tief und so zögert er zunächst, als Paige und ihr Sohn seine Hilfe brauchen. Als er jedoch erkennt, dass Paige Narben in sich trägt, die in ihm ein Echo hervorrufen, ändert er seine Meinung und setzt somit eine Lawine an Geschehnissen frei, die ihm abermals alles abverlangen.


Ich hätte nicht erwartet, dass mich Teil 3 so umhauen wird. Selten hat man Buchreihen, bei denen der dritte Teil besser, als die ersten beiden Teile ist. Aber meiner Meinung nach, ist das bei Team Zero genau der Fall.

Als ich gelesen habe, dass sich das Buch um Lieutnant Chogan Stafford dreht, war ich ein wenig überrascht. Chogan Staffort tauchte zum ersten Mal im zweiten Teil auf und ist eigentlich auch kein Mitglied des Team Zero. Auf jeden Fall steht er aber in Verbindung mit dem Team.

Die seelischen Qualen, die Chogan tagtäglich erleidet, werden von Eva Isabella Leitold sehr "bildlich" beschrieben. Ich hatte Mitleid mit Chogan, konnte aber verstehen, was in ihm vorgeht. Mich hat es gefreut, als Paige auftaucht und sein Leben erhellt.

Paige war mir sofort sehr sympatisch. Eine echte Kämpferin, die zunächst Probleme damit hat, einem anderen Menschen zu vertrauen, was aber auch nachvollziehbar ist, nachdem was ihr passiert ist. Das sie alles für ihren Sohn, Dean, tun würde, macht sie nur sympatischer.

Die Liebesgeschichte die sich zwischen den beiden entwickelt, ist einfach sehr feinfühlig geschrieben, ohne das sie langweilig wird. Auch die Beziehung zwischen Chogan und Dean wurde von Eva Isabella Leitold einfühlsam zu Papier gebracht.

Doch neben all der Romantik, kommt die Spannung wieder nicht zu kurz. Ist Jim wirklich ein kaltblütiger Killer und kann Chogan Paige vor ihm retten?

Das Buch gibt wirklich alles her, was ein gutes Buch braucht und mir standen sogar gegen Ende die Tränen in den Augen.




Wenn du bereits die ersten beiden Bücher der Team Zero Reihe gelesen hast, ist dieses Buch definitiv ein MUSS. Ich bin schon auf den vierten Teil gespannt.



5 von 5

Ein großes Dankeschön geht an den Sieben Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
(bookshouse.de)

Kommentare:

  1. Hallo,

    na wenn ich Deine Rezension über den 3ten Teil lese, kann ich es kaum erwarten, damit anzufangen.
    Hab noch andere Bücher hier liegen und dann kommt Team Zero wieder zum Zug.
    Super Rezension.

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    Rezi ist verlinkt. Du gibst ja ganz schön Gas, noch 2 Bücher, und Du hast das Challenge-Ziel schon erreicht. :-)

    Ich habe ja mit dem 3. Teil angefangen und er gefiel mir sehr gut. Daher bin ich jetzt auf Teil 1 und 2 gespannt.

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...