29. August 2012

[Rezension] Die Enklave

Die Enklave von Ann Aguirre

Erscheinungsjahr: 2011 (Mai)
Verlag: blanvalet
Seiten: 352
Genre: Dystopie


Ich muss heute die Beschreibung von Amazon übernehmen, damit ich mich gleich darüber auslassen kann ;)

Aus den Trümmern der Welt erblüht eine unsterbliche Liebe …

New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. 

Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren…



Fang ich nun erst mir den positiven, oder mit den negativen Aspekten an? Ist ja auch egal. Ich kann aber schon mal versprechen, dass es kein langer Text wird.

Die Geschichte an sich ist gar nicht so schlecht. Ich würde "Die Enklave" nicht direkt als Jugendbuch einstufen, den teilweise ist das Buch schon ziemlich ekelig und brutal. Die bildlichen Beschreibungen der Umgebung sind Ann Aguirre auch sehr gut gelungen.

Schade fand ich, dass ich einfach keinen Draht zu den Protagonisten bekommen habe. Wenn es um die Personen in dem Buch geht, war Ann Aguirre leider etwas oberflächlich. Ich habe mich auch ziemlich an den Namen der Menschen gestört. Zwei, Bleich, Fingerhut und Seide? Ist das deren Ernst? Hätte man nicht die englischen Namen in der deutschen Übersetzung lassen können?

Zwischen Zwei und Bleich soll sich eine unsterbliche Liebe entwickeln? Hööö? Wann? Bleich sagt zwar manchmal ganz nette Sachen zu Zwei, aber Zwei weiß gar nicht was Liebe ist. Oder gibt es doch noch eine Fortsetzung?

Die Entwicklung der Geschichte finde ich aber wiederum spannend und auch ein wenig überraschend. Vielleicht wurde die Story aber auch zu schnell abgehandelt.


Eine leider oberflächliche, aber doch spannende und teilweise überraschende Geschichte. Viele Erwartungen sollte man allerdings nicht an das Buch haben ;)

3 von 5

Kommentare:

  1. Was ich gehört habe, soll das eine Reihe sein. Glaube sogar eine Trilogie.

    Hab ich auch noch auf'm SuB, vielleicht sollte ich es mal lesen ^^

    lg bibi ;)

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie will ich es trotzdem mal lesen. ^^ Vielleicht leih ich es mir auch nur mal aus. :)
    Schöne Rezi!

    LG, Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meiner Meinung nach, reicht ausleihen bei dem Buch vollkommen ;-)

      Löschen
  3. Hi,
    Haha, "Eine unsterbliche Liebe? Höööö?" triffts ziemlich auf den Kopf xD Bei den englischen Namen kann ich dir auch zustimmen. Ich fand das Buch ganz okay, aber es ist nichts was einem über längerem Zeitraum im Gedächtnis bleiben würde.

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...