22. Juli 2014

[Rezension] Herzensbrecher inklusive


Titel: Herzensbrecher inklusive
Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Genre: Frauenroman
Seiten: 432

Einband: Paperback
Preis: 8,99 €
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Alle halten sie für verrückt, als die talentierte wie eigensinnige Springreiterin A. J. den Hengst Sabbath ersteigert, der als unzähmbar gilt. In ihrer Not bittet sie Devlin McCloud, einen ehemals hoch prämierten Dressurreiter um Hilfe – sie will den Hengst zu einem Champion machen, komme, was wolle.

McCloud, der sich nach einem tragischen Unfall zurückgezogen hat, ist fasziniert von der Leidenschaft der jungen A. J. und willigt ein. Und bald scheint sich das Arrangement zwischen beiden nicht mehr nur um den Job zu drehen ...

Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt, da mir von J. R. Ward bisher nur die "Black Dagger" und die "Fallen Angel" Reihen bekannt waren. Mit "Herzensbrecher inklusive" schlägt J. R. Ward einen ganz anderen Weg ein, wobei dieses auch ihr erstes Buch war, das in den USA veröffentlicht wurde.

Zugegeben, von Pferden habe ich nicht viel Ahnung und ich hätte vermutlich auch ganz auf diese "schwieriges-Pferd-muss-für-einen-wichtigen-Wettkampf-vorbereitet-werden"-Problem verzichten können. Aber insgesamt hat mich das alles dann doch nicht so genervt, wie ich auf den ersten Seiten befürchtet hatte. Klar sollte man wissen, was ein Sattel ist, aber grundsätzlich kommt man auch ohne Pferdekenntnisse sehr gut durch die Geschichte.

Die Person, die immer im Mittelpunkt des Buches steht ist die Springreiterin A. J. (an den Namen musste ich mich erstmal gewöhnen). A. J. ist anfangs schon sehr kindisch und trotzig, aber ich hatte das Gefühl, dass sie im Laufe der Geschichte eine kleine positive Wandlung macht. Meine Vermutung: Das liegt an dem sexy und in sich gekehrten ehemaligen Topstar Devlin. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und J. R. Ward beweist auch in "Herzensbrecher inklusive", dass sie für erotische Szenen ein Händchen hat.

Etwas plump fand ich so manche Wandlungen der Geschichte. Da wird zwei Seiten vorher etwas angedeutet, dass scheinbar irrelevant für die Geschichte ist und plötzlich wird diese Andeutung zum Problem. Beim Lesen hatte ich so immer das Gefühl, dass mich nichts überraschen kann, einfach weil ich immer auf die Komplikationen vorbereitet wurde.

Die Geschichten ist insgesamt aber auch eher vorhersehbar. Der Großteil erinnert an den Verlauf bekannter Pferdefilme, wie "Black Beauty" und der andere Teil ist dann die knisternde Erotik zwischen A. J. und Devlin. Das Buch ist meiner Meinung nach, eine ideale Lektüre für zwischendurch zum Abschalten.

"Herzenbrecher inklusive" ist ein Pferdebuch für große Mädchen. J. R. Ward beweist schon in ihrem Erstlingswerk, dass sie auf erotische Szenen nicht verzichten kann. Das Buch war eine nette Geschichte für zwischendurch, mehr leider nicht.

3 von 5


18. Juli 2014

[Rezension] Das wirst du bereuen


Titel: Das wirst du bereuen
Autor: Amanda Maciel
Verlag: Boje / Bastei Lübbe
Genre: Jugendbuch
Seiten: 304

Einband: Hardcover
Preis: 14,99 €
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar!

Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben und nicht weil sie eine Schlampe war. Echt klasse. Sara und ihre beste Freundin Brielle müssen sich vor Gericht verantworten, angeklagt, ihre Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben.

Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat. Ein kleiner Denkzettel über Facebook muss da schon drin sein, finden die Freundinnen. Doch dann verselbstständigen sich die Dinge und plötzlich ist Emma tot.

Dieses Buch habe ich unerwartet vom Verlag erhalten. Ich hätte es mir wahrscheinlich auch nicht gekauft, weil ich genug Geschichten zum Thema "Mobbing in der Schule" gelesen habe.

Das Problem bei Büchern zum Thema "Mobbing" ist, dass sich alle Protagonisten sehr ähneln. Es sind immer die gleichen Stereotypen, die die Hauptfiguren darstellen. Die Anführerin, die Mitläufer und natürlich das scheinbar normale Opfer. Auch Amanda Maciel hält an diesen Figuren fest. Einzig und allein das Opfer Emma scheint fast genau so hinterhältig zu sein, wie der Rest der Schule. Da ist auch schon die erste Schwierigkeit: In diesem Buch gab es einfach keinen Charakter, den ich halbwegs sympathisch fand. Mich haben alle mit ihrer kindischen und boshaften Art genervt.

Neu ist, dass die Erzählerin der Geschichte die Mitmobberin Sara ist. in dem Buch Auch wenn es ganz interessant war, hätte ich mir ab und zu eine andere Sichtweise gewünscht. Oft habe ich mich beim Lesen gefragt, was Emma denkt und warum sie sich manchmal so komplett falsch benimmt.

Manchmal kam die Geschichte ein wenig so rüber, als wenn Mobbing die Schuld der Opfer wäre. Immer wieder wurde betont, wie nervig und "billig" Emma doch war. Das ist nicht besonders lehrreich und alle Mobber dieser Welt würden beim Lesen fleißig mit dem Kopf nicken und aufschreien: "Genau, die hat doch selber Schuld!". So kam die Geschichte jedenfalls für mich rüber.

Vielleicht war das auch Absicht von Amanda Maciel, dass sie aufzeigen wollte, dass uns Menschen nicht immer wohlgesonnen sein müssen und trotzdem ist das kein Grund sie in der Öffentlichkeit bloß zu stellen. Aber schon alleine, dass ich so lange über die Botschaft nachdenken muss, finde ich unglücklich. Bei Büchern über so wichtige und aktuelle Themen sollte die Mitteilung klar verständlich sein: "Mobbing ist scheiße!"

Grundsätzlich war die Geschichte nicht herausragend, aber auch nicht ganz schlecht. Abwechslungsreich fand ich, dass mal aus der Tätersicht geschrieben wurde. Meiner Meinung nach wurde jedoch eine komplett falsche Botschaft vermittelt. Mobbing ist nicht zu billigen, egal wie doof das Opfer sich benimmt.

2 von 5

17. Juli 2014

Meine 10 Buchhighlights der ersten Jahreshälfte *TTT*


Das erste Mal, dass ich beim "Top Ten Thursday" (TTT) von Steffi mitmache... Ich bin ja ganz aufgeregt :D

Thema: 
Eure 10 Buchhighlights der ersten Jahreshälfte 2014

Dann bin ich mal die bisher 125 gelesenen Bücher durchgegangen und das ist meine ultimative TOP 10:


 1. "Himmel und Hölle" von Malorie Blackman
2. "Bloodlines 4" von Richelle Mead
3. "Wie Blut so rot" von Marissa Meyer
4. "Ein Herzschlag danach" von Sarah Alderson
5. "Angelfall" von Susan Ee
6. "Wie Blüten im Wind" von Kristin Hannah
7. "28 Tage lang" von David Safier
8. "Vollendet 1" von Neal Shusterman
9. "Touched 3" von Corinne Jackson
10. "Zeit im Wind" von Nicholas Sparks



Thema nächste Woche: 
Beschreibe mit 10 Büchern deinen Lesegeschmack!


15. Juli 2014

[Rezension] Das Mädchen, das Geschichten fängt



Titel: Das Mädchen, das Geschichten fängt
Autor: Victoria Schwab
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Seiten: 432

Einband: Paperback
Preis: 13,99 €
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen.

Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Bei diesem Buch ist mir zuerst das wunderschöne Cover aufgefallen. Ich mag diese Zeichnungen sehr gerne und auch wenn die Farben eher blass und unauffällig sind, kann man dieses Buch trotzdem nicht übersehen. Wobei ich jetzt im Nachhinein aber finde, dass das Cover nicht ganz zum Inhalt passt. Das Bild ist fast zu fröhlich für die Geschichte.

Beeindruckt hat mich an "Das Mädchen, das Geschichten fängt", dass die Geschichte so anders und voller neuer Ideen ist. Ich kann keinen Einfluss von einem anderen Buch erkennen. So schafft Victoria Schwab es auch, dass ich von Beginn an ganz gefesselt war, weil ihre Einfälle mich in den Bann gezogen haben. Immer taucht etwas Neues auf und nicht selten sind diese Dinge unerwartet. "Das Mädchen, das Geschichten fängt" zu lesen macht einfach richtig Spaß.

Dazu trägt wohl auch die angenehme Protagonistin Mac bei. Mac ist eine Kämpferin, aber nicht übermäßig stark. Sie macht Fehler, aber jeder Fehler trägt seine Konsequenz und wenn ich ehrlich zu mir bin, hätte ich immer wie sie gehandelt. Das macht Mac wohl zu so einem authentischen Charakter.

Es braucht ein wenig bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt. Ich schätze das liegt daran, dass Victoria Schwab dem Leser erstmal erklären will, worum es geht. Dabei helfen Rückblicke in Mac`s Vergangenheit, in der sie und ihr Großvater über das Archiv und die Aufgaben der Hüter reden. Doch wenn das Konzept erklärt ist, wird die Geschichte mysteriös, spannend und....ja....einfach richtig gut.

Es gab nur einen Punkt, der mich an der Geschichte gestört hat. Das mag aber auch daran liegen, dass der Titel in der Richtung mehr verspricht. Ich hatte erwartet, dass die Menschen, die aus dem Archiv fliehen, mehr von ihren Lebensgeschichten preisgeben. Doch die bleiben eigentlich nur Randfiguren, die schnell von Mac eingefangen und zurückgebracht werden. Mehr Hintergrundinformationen wären toll gewesen. Mir fehlten die Geschichten in der Geschichte.

"Das Mädchen, das Geschichten fängt" ist ein einzigartiges Buch. Die Geschichte ist komplett neu und gut durchdacht. Victoria Schwab schafft es ihre Leser in den Bann zu ziehen.

4 von 5

 1. Das Mädchen, das Geschichten fängt
2. noch nicht erschienen
3. noch nicht erschienen

12. Juli 2014

♥♥♥ Neuzugänge ♥♥♥


In der ersten Julihälfte sind schon wieder ein paar Bücher angekommen. Ich habe aber kein Geld ausgegeben. Hihihih :)

1. Tausch:
Achjaaa....tauschticket.de.


2. Rezensionsexemplare:
"Das wirst du bereuen" war eine nette Überraschung vom Bastei Lübbe Verlag und habe ich auch schon durchgelesen. Die Rezension darf allerdings erst später erscheinen ;)
"Das Mädchen, das Geschichten fängt" lese ich gerade. Ist das Cover nicht schön?


3. Geschenk
Auf wasliestdu.de gab es wieder neue Prämien und auch wenn alle Bücher innerhalb von 30 Sekunden weg waren, hatte ich bei diesem Buch richtig Glück. Das freut mich besonders, weil ich es auch als Prämie vorgeschlagen habe :)

Welches der Bücher hat euch denn gut gefallen oder steht vielleicht auch auf eurem Wunschzettel? Oder könnt ihr sogar von einem Buch abraten?

11. Juli 2014

TAG: Liebster Award

Nach langer Zeit wurde mein Blog mal wieder mit einem Award ausgezeichnet und das freut mich sooo sehr.

 Die Übeltäterin ist Nine_im_Wahn und ihre Begründung war soooo schön. Ich zitiere:

"Gerne würde ich aber noch einen weiteren Blog taggen, auch wenn er mehr als 200 Follower hat. Es handelt sich dabei um meinen absoluten Lieblingsblog, der mich überhaupt erst zum Bloggen inspiriert hat"

Schön, oder?

Zu der Auszeichnung gab es noch 11 Fragen, die ich selbstverständlich gerne beantworte:

Warum liest du?
Es gibt für mich zwei Gründe zum Lesen. Zum ersten lese ich um "runterzukommen". Wenn mich etwas geärgert hat und mich stundenlang beschäftigt, ist das einzige, was mich beruhigen kann: LESEN. Und dann lese ich auch manchmal aus Langeweile. Ich finde zum Beispiel am Strand liegen öde. Genauso langweilig ist es, im Wartezimmer rumhocken. Was hilft? EIN BUCH!


Wie kamst du zum Bloggen?
Das weiß ich noch, als wäre es gestern gewesen :D
Ich habe nach Rezension von "Du oder das ganze Leben" gegoogelt, weil ich amazon.de nicht öffnen konnte. Daraufhin bin ich auf einen Blog gelandet und dann dachte ich: coooooooool. Will auch! Danach habe ich mich tagelang informiert was einen guten Blog ausmacht und nach ständigem hin und her, hat mich dann mein Freund überzeugt, dass ich das auch kann.


Welches Buch liest du gerade?



Hörst du Musik beim Lesen?
Nö, eigentlich nicht. Aber ich könnte. :D Mich stört das nicht.


Welchen Autoren würdest du gerne interviewen?
Eigentlich gar keinen. Eigentlich will ich nicht wissen, wie die Menschen hinter den Geschichten sind. Nachher werde ich noch enttäuscht, weil die so 08/15 sind oder so :D


Was ist dein absolutes Hassbuch?
"Shades of Grey"!!!! Ich habe es nach 100 Seiten abgebrochen und möchte mich nicht zum Inhalt äußern, aber mich hat der Hype tierisch genervt. Menschen die (gefühlt) noch nie ein Buch in der Hand hatten, wollten mir plötzlich erzählen was gute Literatur ist. Diese ständigen Diskussionen haben mich leicht aggressiv gemacht, obwohl ich sonst ein netter Mensch bin :D


Was wäre dir als Geschenk lieber - Buch oder Buchgutschein?
Seit Jahren kriege ich von allen möglichen Leuten immer zum Geburtstag Büchergutscheine und ich freue mich auch sehr darüber und kann es auch verstehen. Ich habe jetzt 700 Bücher zu Hause und noch mehr gelesen. Wahrscheinlich haben alle Angst mir ein Buch zu schenken, dass ich schon kenne. Das ist okay :)


Welche Sprache würdest du gerne sprechen können?
Englisch - also so richtig, nicht dieses Schulenglisch :D
Aber portugiesisch und spanisch finde ich auch toll...


Was ist dein absolutes Lieblingswort?
Ich nehme jetzt das Wort, was ich sehr oft benutze: "Ödepöde".
:D Alle anderen hassen es :D


Gibt es ein Buch, das dich in deine Träume verfolgt hat? Welches?
Ich träume nicht und wenn, dann schlecht :(


Welches Buch sollte verfilmt werden?
  



9. Juli 2014

[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume



Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer
Genre: Jugendfantasy
Seiten: 416

Einband: Hardcover
Preis: 19,99 €
Bestellen? *klick hier*



Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Ein Jahr lang, habe ich auf den zweiten Teil der Trilogie gewartet und dann habe ich mich nicht getraut mit dem Buch zu beginnen, weil ich schon vergessen hatte, worum es eigentlich geht. Nachdem ich das Cover dann ein paar Tage bewundert habe, konnte ich mich dann doch endlich überreden. Überraschender Weise kam ich sehr schnell wieder in die Geschichte rein. Sobald einzelne Protagonisten ihren Auftritt hatten, konnte ich mich wieder an sie erinnern.

Allerdings haben sich bei mir im Laufe der Geschichte die Sympathien ein wenig verschoben. Während ich Liv im ersten Buch der Träume sehr gelungen fand, fand ich sie nun ab und zu sehr übertrieben unreif. Nachdem was sie erlebt hat, hätte ich erwartet das sie ein wenig selbstbewusster und vorsichtiger an die Sache rangeht, aber sie scheint überhaupt nichts ernst zu nehmen.

Das selbe gilt für Henry. Er wird mir immer unsympathischer, weil er so viele Geheimnisse hat und man erfährt erst auf den letzten Seiten wo sein Problem ist und das war mir dann auch zu 08/15. Entweder die Auflösung ist dramtischer, oder man lässt das geheimnisvolle Problem einfach weg.

Die negativen Punkte rund um Henry und Liv sind aber nicht ausschlaggebend für eine schlechte Bewertung. Es ist eher meckern auf höchstem Niveau. Es gibt im Gegenzug auch sehr viele richtig sympathische Protagonisten, die perfekt gelungen sind. Um nur zwei zu nennnen: Mia und Grayson - ich liebe sie.

Inhaltlich ist das Buch gut gelungen. Zwar brauchte es ein wenig, bis die Geschichte an Fahrt gewinnt, aber dann ist sie richtig spannend. Ich weiß nicht wie Kerstin Gier das macht, aber ihre Bücher sind immer viel zu schnell durchgelesen. Ich schätze, dass ist die perfekte Mischung aus Humor, Spannung und liebevollen Details. So manches mal musste ich beim Lesen lachen oder grinsen, weil es so niedliche und witzige Passagen gab.

Das Ende ist natürlich ein gemeiner Cliffhanger und nun heißt es wohl wieder ein Jahr lang auf die Fortsetzung warten.

Mit dem zweiten Buch der Träume verzaubert Kerstin Gier wieder ihre Leser, doch es braucht ein paar Seiten, bis die Geschichte an Fahrt gewinnt.

4 von 5

2. Das zweite Buch der Träume
3. Vermutlich: Das dritte Buch der Träume

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...